Kratzer auf dem Brillenglas – was nun? – December 27th, 2011

Sie haben gerade entdeckt, dass Sie einen Kratzer auf Ihrem neuen Brillenglas haben. Erst vor kurzem haben Sie Ihre teure Designer-Markenbrille sorgsam ausgewählt und sich ausführlich bei der Auswahl der Brillengläser von Ihrem Optiker beraten lassen. Nun ist Ihnen dieser Kratzer auf Ihren extra hochwertigen Gläsern aufgefallen und stört Sie sehr. Verständlicherweise sind Sie ratlos und fragen sich, welche Möglichkeiten es gibt, Ihre Brille künftig besser zu schützen oder ob es eine Möglichkeit gibt, den Kratzer zu beseitigen.

Doch zunächst ist es interessant, wie Sie künftig lästigen Kratzern vorbeugen können. Bei der Wahl Ihrer Kunststoffbrillengläsern sollten Sie auf eine erstklassige Qualität und spezielle Hartbeschichtungen achten. Diese härten die empfindliche Oberfläche Ihrer Gläser ab und schützen sie so optimal vor unerwünschten Kratzern. Generell sind Brillengläser aus Glas besser gegen Kratzer geschützt, bergen allerdings gerade bei Kinder- und Jugendbrillen die Gefahr des Splitterns beispielsweise beim Sport.

Wichtig ist außerdem, dass Sie bei der Reinigung Ihrer Brille möglichst nur Wasser und Reinigungsmittel oder sehr weiche Tücher beziehungsweise Brillenputztücher verwenden. Auf jeden Fall sollte auf zu starkes Reiben beim Brillenputzen verzichtet werden, da dies das Risiko eines Kratzers erheblich steigert.

Kratzer mit Polierung entfernen? Lieber nicht.

Wenn Sie bereits Kratzer auf Ihrer Brille entdeckt haben, so können Sie diese leider nicht durch eine Polierung beim Optiker entfernen lassen, da dies die übrigen Eigenschaften wie etwa eine Entspiegelung Ihres Brillenglases beeinträchtigen würde. Ein Brillenglas besteht aus mehreren aufeinander abgestimmten Schichten, die durch ihr Zusammenspiel die Sehleistung des Auges verbessern. Ändert man durch die Polierung eine der Schichten, ändert sich die Sehleistungsverstärkung der Brillengläser, so dass die Gläser nicht mehr genutzt werden können.

Angeraten ist daher eine ausführliche Beratung beim Optiker Ihres Vertrauens und gegebenenfalls der Austausch des beschädigten Brillenglases, vor allem, wenn der Kratzer Ihr Sichtfeld nachhaltig stört. Bestimmte Optiker bieten beim Kauf Ihrer neuen Brille spezielle günstige Brillenversicherungen an, die den Austausch eines zerkratzten Glases beinhalten.

Zahlt die Krankenkasse?

Ihre Krankenkasse wird sich am neuen Glas leider nicht beteiligen, da die Zuzahlung ohnehin nur noch in sehr beschränktem Maße stattfindet. Falls die Brille beispielsweise durch einen Unfall beim Sport zerkratzt wurde, kann jedoch in bestimmten Fällen die Haftpflichtversicherung des Unfallpartners zur Verantwortung gezogen werden.

Wenn Ihre Gläser zerkratzt sind, sollten Sie diese möglichst schnell bei Ihrem Optiker austauschen lassen. Andernfalls können zerkratzte Brillengläser sogar zur Konzentrationsschwierigkeiten oder Kopfschmerzen führen.

Geschrieben in der Kategorie Brillen Ratgeber