Beiträge gemerkt unter ‘Rayban’

 

Die verschiedenen Brillenarten – 16. December, 2011

Etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung benötigt eine Brille. Für viele ist diese ein täglicher Begleiter – andere brauchen die Brille nur zu bestimmten Zwecken, etwa zum Fernsehen oder Autofahren. Umso wichtiger ist es, dass man sich mit der Brille wohlfühlt und diese optisch zum Gesicht passt. Immerhin kann ein Gesicht durch eine Brille durchaus interessant wirken.

“Etwa die Hälfte der deutschen Bevölkerung benötigt eine Brille

Auf dem Brillenmarkt hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Nicht nur die Auswahl an trendigen und topaktuellen Modellen ist enorm gestiegen, auch die Qualität der Gläser hat sich deutlich verbessert. Waren die Gläser früher häufig noch sehr dick, sind diese mittlerweile auch mit einer hohen Dioptrienanzahl eher dünn und fallen kaum noch auf. Zudem sind die Brillengestelle heute deutlich leichter als noch vor einigen Jahren und daher auch für sportliche Aktivitäten bestens geeignet. Auch in Sachen Tönung und Entspiegelung hat sich einiges getan. Wer auch optisch etwas hermachen möchte, sollte immer zu entspiegelten Gläsern greifen. Zudem stehen diese für eine deutlich verbesserte Sehqualität.

Grundsätzlich unterscheidet man drei verschiedene Brillenarten:
die Einstärkenbrille, die Bifokalbrille und die Gleitsichtbrille.

Die Einstärkenbrille – die meist benutzte

Einfachste und daher meist auch preisgünstigste Brille ist die Einstärkenbrille. Diese weist über den gesamten Linsenbereich dieselbe Dioptrienstärke auf. Natürlich heißt dies aber nicht, dass beide Gläser dieselbe Dioptrienanzahl haben müssen. Bei den wenigsten Menschen weisen beide Augen die gleichen Dioptrienstärken auf, meist ist ein Auge deutlich schlechter als das andere. Dies kann eine Einstärkenbrille natürlich ausgleichen.

Grundlegender Nachteil einer Einstärkenbrille ist, dass diese entweder nur für das Weit- oder aber für das Nahsehen geeignet ist – je nachdem, ob man kurz- oder weitsichtig ist.

Die Bifokalbrille – zwei optische Wirkungen auf einmal

Die zweite bekannte Brillenart ist die Bifokalbrille, auch als Mehrstärkenbrille bekannt. Die Brillengläser dieser Brillen haben zwei optische Wirkungen. Dies erkennt man leicht daran, dass das Glas optisch geteilt ist. So muss der Träger nicht ständig zwischen Fern- und Lesebrille wechseln – ein grundlegender Vorteil dieser Brillenart. Ist der Unterschied zwischen Nah- und Fernwert sehr groß, kann sogar zusätzlich eine dritte Stärke in die Bifokalbrille eingearbeitet werden.

Gleitsichtbrillen – Die “Moderne Lösung”

Die modernsten der momentan im Handel erhältlichen Brillen sind die Gleitsichtbrillen. Im Gegensatz zur Mehrstärkenbrille sind diese technisch auf dem neusten Stand – der entscheidende Vorteil ist, dass diese optisch weitaus modischer sind und man den Trennbereich zwischen Nah- und Fernsicht nicht mehr sieht.

“..Im Gegensatz zur Mehrstärkenbrille sind diese technisch auf dem neusten Stand..”

Auch die Gleitsichtbrillen haben mehrere Zonen für das perfekte Nah- und Fernsehen – der Übergang zwischen diesen einzelnen Zonen aber ist gleitend, also für das Auge nicht sichtbar. Dieser Tatsache verdankt die Gleitsichtbrille übrigens ihren Namen. Eine scharfe Sicht sowohl in der Nähe als auch in der Ferne ist mit den Gleitsichtbrillen problemlos möglich. Dies ist einer der Hauptgründe, warum sich die meisten Menschen heutzutage zum Kauf dieses Brillenmodells entscheiden.

Gleitsichtbrillen gibt es mittlerweile von den verschiedensten angesagten Marken, beispielsweise Ray Ban, Replay oder auch Ralph Lauren. Calvin Klein, Christian Dior oder Chanel sind weitere Designer, welche mittlerweile nicht nur angesagte Mode, sondern auch topaktuelle Sonnenbrillen kreieren. Immerhin gilt eine Brille heute nicht als störendes Beiwerk, sondern ist durchaus ein modisches Highlight, welches jedes Outfit gekonnt aufpeppt. Reebok, Diesel, Ferrari oder Tom Ford sind die Hersteller, welche Wert auf ein sportliches Outfit legen. Für alle, die es auch in Sachen Brille eher leger mögen, sind diese Marken zu empfehlen. Wer es dagegen elegant mag, sollte sich bei den Designern D&G, Joop oder Escada umsehen. Übrigens sind von den meisten Designern auch Sonnenbrillen erhältlich.

Posted in Brillenarten